VERANSTALTUNGSTERMINE

LEBEN IM SCHLOSS

14. August 2018  um 15 Uhr

Werden Prinzen eigentlich mit einem silbernen Löffeln im Mund geboren? Stört ein Krönchen eine Prinzessin beim Spielen? Antworten auf diese und andere Fragen liefert die Schlossführung für Kinder auf Schloss Sigmaringen. Zwei Stunden lang wandeln die Jungen und Mädchen auf den Spuren des adeligen Nachwuchses durch den Residenzsitz. Sie gehen auf diese Weise buchstäblich auf Tuchfühlung mit ihren Altersgenossen aus einer anderen Epoche. Um ein Gefühl für die Kindheit von damals zu bekommen, dürfen sich die Gäste für diese Reise in die Vergangenheit nach Herzenslust verkleiden. Standesgemäß begleitet von einer Hofdame, lernen die Fünf- bis Elfjährigen anschließend öffentlich bekannte Räumlichkeiten aber auch private Rückzugsorte kennen. Spielerisch erfahren sie dort zum Beispiel etwas über die vielen Regeln, die eine hochwohlgeborene Kindheit seinerzeit prägten. Und so manches Geheimnis wird ebenfalls gelüftet. Warum Waschen nicht nur unbeliebt, sondern gar nicht erwünscht war, ist nur eines davon. Der Rest bleibt gut gehütet hinter den dicken Schlossmauern verborgen und wartet darauf, von den Teilnehmern selbst entdeckt zu werden.

INFO
Führungsdauer: 120 Minuten
Besonderheit: Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren
Anmeldung erforderlich unter: Tel. +49 7571 729-230 oder unter besichtigung@hohenzollern.com

LEBEN IM SCHLOSS

17. August 2018  um 14 Uhr

Werden Prinzen eigentlich mit einem silbernen Löffeln im Mund geboren? Stört ein Krönchen eine Prinzessin beim Spielen? Antworten auf diese und andere Fragen liefert die Schlossführung für Kinder auf Schloss Sigmaringen. Zwei Stunden lang wandeln die Jungen und Mädchen auf den Spuren des adeligen Nachwuchses durch den Residenzsitz. Sie gehen auf diese Weise buchstäblich auf Tuchfühlung mit ihren Altersgenossen aus einer anderen Epoche. Um ein Gefühl für die Kindheit von damals zu bekommen, dürfen sich die Gäste für diese Reise in die Vergangenheit nach Herzenslust verkleiden. Standesgemäß begleitet von einer Hofdame, lernen die Fünf- bis Elfjährigen anschließend öffentlich bekannte Räumlichkeiten aber auch private Rückzugsorte kennen. Spielerisch erfahren sie dort zum Beispiel etwas über die vielen Regeln, die eine hochwohlgeborene Kindheit seinerzeit prägten. Und so manches Geheimnis wird ebenfalls gelüftet. Warum Waschen nicht nur unbeliebt, sondern gar nicht erwünscht war, ist nur eines davon. Der Rest bleibt gut gehütet hinter den dicken Schlossmauern verborgen und wartet darauf, von den Teilnehmern selbst entdeckt zu werden.

INFO
Führungsdauer: 120 Minuten
Besonderheit: Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren
Anmeldung erforderlich unter: Tel. +49 7571 729-230 oder unter besichtigung@hohenzollern.com

Hohenzollernführung

18. August 2018  um 15.30 Uhr

Nomen est omen. Ein Hohenzollernschloss braucht natürlich auch eine Hohenzollernführung. Es ist wie ein Rendezvous mit der Vergangenheit. Mit ungewöhnlichen Menschen an Orten jenseits der üblichen Besichtigungstouren. In jedem Raum werden Persönlichkeiten aus verschiedenen Jahrhunderten vorgestellt. Zum Beispiel der Zigarrenliebhaber Fürst Karl Anton (1811-1885). Ihm ist es zu verdanken, dass der Hofkonditor eigens für diesen Rundgang Pralinen in Zigarrenform anfertigt und in der Kasematte den Gästen kredenzt. Die Hohenzollernführung spannt einen Bogen durch die Epochen und gewährt Einblicke in das Leben der Fürstenfamilie damals und heute. Dabei gibt es viel zu lernen, zu hören und zu bestaunen. Schließlich zogen schon im 16. Jahrhundert die ersten Hohenzollern auf den Felsen hoch über der Donau. Jeder hat dort seinen Fußabdruck hinterlassen. Einige sind bis heute sichtbar, wie beispielsweise die baulichen Veränderungen des renovierungsfreudigen Fürsten Joseph während der Barockzeit. Nicht vergessen darf man hier die adeligen Damen wie Amalie Zephyrine Fürstin von Hohenzollern-Sigmaringen (1760-1841). Ihrer Freundschaft zu Napoleons Frau Joséphine verdankt das „Ländle“ seine Sonderentwicklung im 19. und 20. Jahrhundert

INFO
Führungsdauer: 105 Minuten
Besonderheit: Fürstliches Getränk und kleine Gaumenfreude
Preis: 16 €
Anmeldung erforderlich unter: Tel. +49 7571 729-230 oder unter besichtigung@hohenzollern.com

PICKNICKKORB UND PRINZENPRACHT

 19. August 2018 um 15 Uhr

Der französische Adel entdeckte das heitere Freizeitvergnügen des Picknickens bereits im 17. Jahrhundert für sich. In England wurde das Picknick indes unter Königin Viktoria beliebt, die gerne im Freien zu speisen pflegte. Entdecken Sie bei einer geführten Tour durch das Hohenzollernschloss, Zeugnisse der höfischen Tafelkultur und erfahren Sie mehr über die Beziehungen zum englischen Königshaus. Im Anschluss an die Führung findet an der Donau ein kleines Picknick mit Blick auf das Schloss statt. Bei schlechtem Wetter wird das Picknick in die Lakaienhalle verlegt. Denken Sie daran, eine Picknickdecke mitzunehmen.

INFO
19.08.2018 um 15 Uhr
Dauer: 120 Minuten
Preis: 38 € Erwachsene / 34 € Kinder
Leistungen: Eintritt, Führung, Picknick mit Getränken und Unterhaltungsspielen
Anmeldung erforderlich unter: Tel. +49 7571 729-230 oder unter besichtigung@hohenzollern.com

DAS GEHEIMNIS DER SIEBEN ZEICHEN

02. September 2018 um 10 Uhr

Mystisch. Diese 90-minütige Führung lässt Familien zu Forschern werden. Denn ihr Weg durch die weitläufigen Schlossräume ist gesäumt von vielen Geheimnissen. Hinter dicken Mauern verborgen, gibt es spannende Zeichen zu entdecken. In diesem Fall sind es insgesamt sieben Zeichen. Bei diesen historischen Zeitzeugen handelt es sich um unbekannte Gebrauchsgegenstände des fürstlichen Lebens. Die Besucher entschlüsseln bei ihrer Spurensuche die Botschaften, die sich dahinter verbergen. Manches erinnert an Märchen. Aber auch die Alltagsprobleme, mit denen die hochwohlgeborenen Herrschaften zu kämpfen hatten, werden nicht verschwiegen. Das wenigste davon wird man in den gängigen Geschichtsbüchern finden. So geht es bei dieser Schlossbesichtigung zum Beispiel um eine goldene Kugel und ihre Beziehung zum Mond oder das Verhältnis von edlen Düften zum opulenten Rokoko. Einige Rätsel haben mit der damals streng eingehaltenen Etikette und der richtigen Haltung zu tun. Wie schwierig es war, diesen Anforderungen zu entsprechen, werden die großen und kleinen Teilnehmer spielerisch erfahren. Auf diese Weise entstehen daher genau jene Erinnerungen, die in jedes Familienalbum gehören.

INFO
Führungsdauer: 90 Minuten
Besonderheit: Familienführung für Kinder ab sechs Jahren
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Anmeldung erforderlich unter: Tel. +49 7571 729-230 oder unter besichtigung@hohenzollern.com

TATORT SCHLOSS

05. September 2018 um 14 Uhr

Mord in bester Gesellschaft. Graf Eitelfriedrich ist während eines Essens auf dem Hohenzollernschloss tot umgefallen. Doch wer ist der Täter? Ein eifersüchtiges Familienmitglied? Ein missgünstiger Diener? Oder gar der große Unbekannte? Ein kniffliger Fall. Allein kann man diesen mysteriösen Fall auf Schloss Sigmaringen nicht lösen und bittet deshalb um Mithilfe. Nicht irgendwo oder irgendwen. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt. Zu viel steht auf dem Spiel. Deshalb sind eine Hofdame und eine Küchenmagd durch die Zeit gereist. Denn die Tat ereignete sich bereits in der Renaissance und blieb bislang ungesühnt. Im Hier und Heute suchen sie fürstliche Schlossdetektive, die verschwiegen sind und den Verbrecher still und heimlich zur Strecke bringen. Daher dürfen Spürnasen im Alter von acht bis elf Jahren zwei Stunden lang auf Schloss Sigmaringen ermitteln. In verborgenen Räumen und verwinkelten Gängen. In jeder Ecke gibt es Geheimnisse, die gelüftet werden müssen. Am Ende wird die Wahrheit in der Schlossküche ans Licht kommen und die Schlossdetektive können ihrem Namen als „Sherlock Holmes von Sigmaringen“ alle Ehre machen.

INFO
Führungsdauer: 120 Minuten
Besonderheit: Kinder im Alter von acht bis elf Jahren
Mindestteilnehmerzahl: 20 Kinder
Anmeldung erforderlich unter: Tel. +49 7571 729-230 oder unter besichtigung@hohenzollern.com

Picknickkorb und Prinzenpracht

08. September um 14. 30 Uhr

Der französische Adel entdeckte das heitere Freizeitvergnügen des Picknickens bereits im 17. Jahrhundert für sich. In England wurde das Picknick indes unter Königin Viktoria beliebt, die gerne im Freien zu speisen pflegte. Entdecken Sie bei einer geführten Tour durch das Hohenzollernschloss, Zeugnisse der höfischen Tafelkultur und erfahren Sie mehr über die Beziehungen zum englischen Königshaus. Im Anschluss an die Führung findet an der Donau ein kleines Picknick mit Blick auf das Schloss statt. Bei schlechtem Wetter wird das Picknick in die Lakaienhalle verlegt. Denken Sie daran, eine Picknickdecke mitzunehmen

INFO
Führungsdauer: 120 Minuten
Besonderheit: Kaffee und Kuchen
Anmeldung erforderlich unter: Tel. +49 7571 729-230 oder unter besichtigung@hohenzollern.com

Ein königliches HOCHZEITSMENÜ 

17. Oktober 2018  um 18.30 Uhr

Funkelnde Kronleuchter unter stuckverzierten Decken. Raschelnde Seide auf dem Parkett. Kristallgläser, in denen der Sekt erwartungsvoll perlt. Am 10. Januar 1893 feierte das Fürstenhaus auf Schloss Sigmaringen eine prachtvolle Hochzeit. Prinz Ferdinand von Hohenzollern, designierter König von Rumänien, vermählte sich mit einer Enkelin von Queen Victoria, Marie von Edinburgh, Prinzessin von Großbritannien und Irland. Zu diesem freudigen Ereignis waren zahlreiche Verwandte und Freunde aus dem europäischen Hochadel angereist, um dem jungen Glück ihre Aufwartung zu machen. Bis heute ist dieses Bankett daher unvergessen. Aus diesem Grund wird eine der legendären Speisefolgen des Hochzeitsmenüs vom Maître de Cuisine nachgekocht und den Gästen im Leopoldsaal serviert. Vor jedem der insgesamt fünf Gänge erläutert der Küchenchef die Zubereitung des Festessens. Denn von der Vorspeise bis zum Dessert ist alles nach historischen Rezepten zubereitet. Das macht diesen Abend zu einer kulinarischen Reise durch die Esskultur des 19. Jahrhunderts, bei der Gourmets und Geschichtsfreunde gleichermaßen auf ihre Kosten kommen werden.

INFO
Führungsdauer: 180 Minuten
Besonderheit: Fünf-Gänge-Menü
Anmeldung unter Telefon +49 7571 729-230 oder unter besichtigung@hohenzollern.com

Sonderausstellung „Glanzstücke“

ab 10. Mai 2019

Wahre GLANZSTÜCKE werden den Besuchern im Hohenzollern-Schloss in Sigmaringen ab Mai 2019 präsentiert. In der neuen Sonderausstellung dreht sich alles um funkelndes Silber, leuchtendes Gold und feinstes Porzellan. Der historische Esstisch, ein Meisterwerk der Tischlerkunst aus dem 19. Jahrhundert, der im Speisesaal eingedeckt und dekoriert wird, macht erlebbar wie prachtvoll und üppig die fürstlichen Tafeln ausgestattet wurden. Ein ganz besonderes Highlight versprechen die Ausstellungsmacher mit dem Blick hinter die Kulissen: Die Porzellan- und Glaskammer von Schloss Sigmaringen wird erstmals und einmalig im Rahmen der Ausstellung für Besucher geöffnet sein. Darüber hinaus dürfen sich die Gäste auf so manches überraschende und extravagante GLANZSTÜCK freuen, das Katharina Fürstin von Hohenzollern für die neue Ausstellung zu Verfügung stellen wird.

INFO
Hier stehen demnächst weitere Informationen zur Sonderausstellung „Glanzstücke“

„A MIDSUMMER NIGHT´S DREAM“ von William Shakespeare

ab 12. Juli 2019

ENGLISCHES THEATER – CASTLE TOUR 2019. Weitere Informationen folgen in Kürze.

INFORMATION UND VORVERKAUF
Hohenzollernschloss Sigmaringen